Mehrzweckhalle

Die Mehrzweck- bzw. Sporthalle der SG 74 wurde 1972 erstellt. Aus Gründen des Denkmalschutzes in der Nähe zum Großen Garten – Herrenhausen durfte sie nicht höher gebaut werden.

Umso mehr Wert wurde damals auf den Holz-Schwingboden gelegt, auf dem der Tennis-Teppichboden im Jahr 2005 komplett erneuert wurde. Der teure Teppichboden erlaubt keinen intensiven Abrieb durch falsches Schuhwerk. Deshalb sind nur Hallenschuhe ohne Profil aber mit abriebfester heller Sohle gestattet- oder es wird auf Socken gehüpft. getanzt, gespielt…

Zwei Tenniscourts In der Mehrzweckhalle

2002 -2004 wurde die Halle im Rahmen des städtischen Förderprogramms „Energetische Sanierung von Vereinsanlagen“ vollständig gedämmt. Im Sanitärtrakt beherbergt sie seither auch die Energiezentrale des Vereins (Blockheizkraftwerk und Brennwertkessel, Wärme- und Stromverteilungszentrale).
Im Jahr 2008 zerstörte eine Windhose die Nordseite des Daches, sie wurde anschließend komplett erneuert.

Im Jahr 2003 gestalteten die international bekannten Hannoverschen Spraykünstler Gero v. Bitkoven und Roman Ruppelt ( yedi74) die Hallenfassade im Rahmen eines Schüler-Kunst-Projektes.

Die aufwendige elektronische Licht- und Zugangstechnologie wird in der Hallensaison 2010/2011 probeweise eingeführt. Hierzu müssen sich alle HallennutzerInnen eine Chipkarte im Geschäftszimmer besorgen und 15€ Pfand hinterlegen.
Die Hallen- Nutzungsgebühren sind seit 7 Jahren stabil und müssen im nächsten Jahr an die Inflationsentwicklung angepasst werden.