Norddeutsche Quidditch Liga – Saison beendet

Am vergangenen Wochenende fand in Braunschweig der finale Spieltag der ersten Norddeutschen Quidditch Liga statt. Unser Team trat zunächst gegen die hochfavorisierten Werewolves aus Hamburg an, die bereits als Ligaerste feststanden, nur theoretisch wären sie noch von den Bremer Portkeys einzuholen gewesen.
Zur Überraschung aller Anwesenden verlief das Spiel über lange Zeit auf Augenhöhe. Hamburg – ohne ihren stärksten Spieler, der nach seinem Erasmusjahr wieder in Frankfreich spielt – fand sich zu Beginn einem Niffler-Team gegenüber, welches durch hohen kämpferischen Einsatz zu überzeugen wusste. Bis der Schnatz ins Spiel kam lagen die Werewolves mit nur 40 Punkten vorne (110:70), so dass die Overtime für die Niffler zum greifen nah schien. Doch gab es dann einen Bruch im Spiel als unser Team das hohe Anfangstempo nicht weiter halten konnte. Ohne einen weiteren Torerfolg mussten sich die Niffler den Ligameister*innen am Ende mit 210:70 geschlagen geben.
Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Portkeys aus Bremen. Noch deutlich angeschlagen vom vorherigen Spiel und kein Mittel gegen die Taktik der Portkys findend, stand es am Ende 30:150.

Auf die Liga zurückblickend konnte unser Team vor allem in Bezug auf Einsatzbereitschaft und Teamgeist völlig überzeugen. Von den wesentlich erfahreneren Teams aus Bremen, Hamburg und Braunschweig haben wir in den Spielen viel lernen können und werden nun hart trainieren, damit wir in der nächsten Saison noch näher an die anderen Teams heranrücken können.

Going for gold!

Die aktuelle Tabelle findest du hier.

Lange war es ausgeglichen.
Druckvolles Spiel führte ...
... immer wieder zum Erfolg.
Am Ende brachen jedoch nur noch die Werewolves durch.
Fotos: Jana Spillner, Biting Crups